Julian Hauptmann ist ein junger Tenor und Chorleiter des klassischen Chors Acûstico aus Hannover. Seine ersten musikalischen Erfahrungen machte er im Windsbacher Knabenchor.

Leiter Julian Hauptmann Chor Acustico HannoverDer junge Tenor wurde im bayerischen Bad Windsheim geboren. Schon früh machte er seine ersten musikalischen Erfahrungen im Windsbacher Knabenchor unter der Leitung von Karl-Friedrich Beringer, der ihn seitdem unterstützt. Reisen mit dem Chor führten ihn auch über das  europäische Festland hinaus unter anderem nach Südamerika, China und Taiwan. Hier konnte Julian Hauptmann zum ersten Mal solistisch wirken.

2012 begann er das Gesangsstudium in Hannover bei Herrn Prof. Markus Schäfer. In der Hochschulproduktion ‚Street Szene‘ von Kurt Weil wirkte er als George Jones mit. 2013 wechselte er zu Frau Prof. Charlotte Lehmann, die den Tenor auch heute noch künstlerisch betreut. Im gleichen Jahr gab Julian Hauptmann sein Bühnendebüt am Landestheater Eisenach. In einer Kinderproduktion der romantischen Oper Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg unter der Leitung von Carlos Domínguez-Nieto sang er die Rolle des Titelhelden.

2014 wechselte er in das Ensemble des Allee-Theaters Hamburg. Hier war er bis Mai 2015 als Tamino in Mozarts Zauberflöte zu hören. Aktuell ist der lyrische und ausdrucksstarke Tenor wieder als Tannhäuser in der Opernbearbeitung "Tannhäuser für Kinder" auf der Wartburg zu hören.

Neben seiner regen Operntätigkeit widmet sich Hauptmann vor allem dem Lied und Konzertgesang. Seine Schwerpunkte bilden hier die Passionen und Oratorien Johann Sebastian Bachs.

Im Juli 2013 gründete Julian Hauptmann den jungen Kammerchor Acustico, dessen künstlerische Leitung er seitdem inne hat.

Julian Hauptmann ist Stipendiat der IMAS Stiftung.